Katja Lewina: Sie hat Bock

Katja Lewina führt in „Sie hat Bock“ die Debatte über weibliches Begehren fort und erforscht entlang ihrer eigenen erotischen Biografie, wie viel Sexismus in unserem Sex steckt. Kindliche Masturbation, Gynäkolog*innenbesuche, Porno-Vorlieben oder Fake-Orgasmen: Kein Thema ist ihr zu intim. Und nichts davon so individuell, wie wir gern glauben. Aber die Krusten unserer Sozialisation lassen sich abkratzen! 

Und so geht es im Gespräch mit Katja Lewina (geführt von Franka Frei) mehr um Empowerment als ums Anprangern, mehr um eine Anleitung zur Potenz als um Opferdenke. Denn nach der Wahrnehmung von Ungerechtigkeiten und Tabus ist es an der Zeit, den Weg zur Selbstermächtigung einzuschlagen.

Der Vortrag wurde vorab aufgezeichnet.

So, 02.05.2021, 19 Uhr, kostenlos, online bis 08.05.2021.

Katja Lewina

geboren 1984 in Moskau, studierte Slavistik, Literatur- und Religionswissenschaften. Als freie Autorin schrieb sie für alles von Eltern- bis Herrenmagazin, u. a. Playboy, Brigitte, Emotion, Zeit online, Eltern family. 2020 stellte sie in ihrem Bestseller „Sie hat Bock“ die Frage, wie sexistisch unser Sex ist. Und lässt 2021 im Audio-Book „Bock. Männer und Sex“ die Männer reden.

read more